Zurück zur Übersicht Westen ZOOM Erlebniswelt Alaska und Afrika...
Adresse:
ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen
Bleckstr. 47
45889 Gelsenkirchen
Tel.0209/95450


 Acryl-Glas-Röhre unter den Seehunden


Anfahrt:

A 2 Oberhausen - Hannover:
Abfahrt Gelsenkirchen-Buer oder Abfahrt Herten
Bundesstraße: B 226 und B 227
Schildern ZOOM Erlebniswelt folgen

A 42 Herne - Duisburg (Emscherschnellweg):
Abfahrt Gelsenkirchen-Bismarck,
Schildern ZOOM Erlebniswelt folgen

A 40 Essen - Dortmund:
Abfahrt Gelsenkirchen,
zunächst Richtung Arena,
dann Schildern ZOOM Erlebniswelt folgen




Internetadresse


www.zoom-erlebniswelt.de




Noch näher geht nicht....

Zoo Afrika - AbendmahlzeitAufgeregt hüpfen die Kinder vorneweg, erforschen Höhlen und Gänge, entdecken spannende Höhlenmalereien, rennen um die Ecke und dann passiert es....ein mächtiger Löwe trabt im Laufschritt auf sie zu...kein Zaun, kein Graben, nicht einmal eine Mauer trennt die Kinder von dem König der Tiere.

Dann bleibt der Löwe nur wenige Zentimeter vor den Kindern stehen und erst jetzt entdecken Groß und Klein, dass Mensch und Tier durch eine Glasscheibe getrennt werden.

Das und noch viel mehr ist die Zookunft in Gelsenkirchen.







nach Alaska

nach Afrika

Einer der Spielplätze Begegnungen Kodiakbär bei der Fütterung


ZOOM Erlebniswelt Alaska. Der 6ha große Bereich eröffnet auf einem 1,3 km langen Rundweg faszinierende Einblicke in authentische Landschaftsbilder, faszinierende Pflanzenvielfalten und die ungewöhnliche Artenvielfalt Alaskas.

ZOOM ErlebnisweltAlaska ist jedoch nicht ganz einfach zu erreichen, denn zwischen dem ZOOM Eingang und dem imposanten Tlingit-Portal, das zur Erlebniswelt führt, liegt ein Streichelzoo und ein großer hervorragend angelegter Kletterspielplatz, der große und kleine Kinder gleichermaßen fasziniert.

Hat man die Kids erfolgreich weggelockt, beginnt das große Abenteuer. Mächtige Elche, Timberwölfe, Biber, Otter, Waschbären und andere Tiere tummeln sich in naturnah gestalteten Lebensräumen, oft nur wenige Zentimeter von den Besuchern entfernt.

Begeistert erforschen die Kinder Trapperhüttten und beobachten die Tiere, die direkt hinter dem Fenster posieren. Aufgeregt klettern sie auf die Hochsitze, die wie Baumhäuser oberhalb der Gehege thronen und freie Sicht auf die herumstreifenden Tiere geben.

Schon wartet ein "verunglückter"US-Postbus, der die ganze Familie zu phantasievollen Spielen einlädt und als Aussichtsplattform auf das Stinktiergehege dient.

Kurz darauf erreicht man das Dorf und während Mama und Papa noch die Speisekarte studieren, sind die Kinder schon auf dem Goldgräber-Spielplatz verschwunden.

Zoo Alaska - Im Postbus Alaska - Joe's Claim unter der Seehundewelt


Joe's Claim ist ein Entdecker-Spielplatz. Hier kann man unter anderem Gold waschen, die Wasserstraße mit Schleusen beeinflussen und vieles mehr.

Gut, dass man von der herrlichen See-Terrasse des Alaskas Dinner Restaurants seine Kinder gut im Blick hat. So können Mama und Papa bei Spare Ribs, Fish und Chips und allerlei anderen Gerichten entspannen, während die Kinder auf Entdeckungsreisen gehen.

Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren und einer Größe ab 120 cm erleben beim Alaska Ice Adventure eine stürmische Reise auf einer Eisscholle durchs Polarmeer.

Nach der Stärkung spaziert man am herrlichen See mit Blick auf das Rentiergehege entlang und schon haben die Kinder Sam's Goldmine entdeckt, die noch von dem Geist des ehemaligen Besitzers beherrscht wird und einige Aufregung verursacht.

Wer das Abenteuer überstanden hat überquert die tosenden Wasserfälle über eine schwankende Hängebrücke und sieht sich Auge in Auge mit mächtigen Kodiakbären.

Über den Walfriedhof geht es nun weiter zu den Eisbären, wo der Besucher in den Barrow-Tunnel hinabtaucht um die Eisbären unter der Wasseroberfläche zu beobachten. Nase an Nase mit einem tauchenden Eisbären..das ist nicht nur für die Kinder ein einmaliges Erlebnis.

Gleich nebenan wartet das technische Highlight der Erlebniswelt Alaska. In einer neun Meter langen, 4 Meter breiten und fast drei Meter hohen Acryl-Glas-Röhre spaziert man mitten durch die Wasserlandschaft des Seelöwengeheges, die mit 120 m Länge, 10 Meter Breite und 6 Meter Tiefe zu den größten Europas gehört.
ZoomHier sollte man sich unbedingt die Fütterung ansehen. Nachdem der Besucher im oberen Teil der Anlage die putzigen - aber nicht ungefährlichen - Tiere bestaunt und allerlei Interessantes über das Leben der Tiere erfahren hat, erlebt man im gläsernen Tunnel so manche Rauferei um die begehrten Leckerbissen und beobachtet staunend, wie flink die Tiere sich in ihrem Element bewegen.

Von der Ranger-Station genießt der Besucher einen herrlichen Blick auf die Wölfe und im Otter's Nest gibt es spannende Einblicke in die unterirdischen Höhlen der Otter. Überall gibt es für die Kinder spannende Entdeckungen, wie hier die Rutschbahn auf der Biberburg , sodass garantiert keine Langeweile aufkommt.





Willkommen in Afrika

Verlässt man die Erlebniswelt Alaska, so betritt man gleich nebenan die 14ha große Welt Afrikas.

In einer naturnah gestalteten Gras-Savanne und nur durch eine Glasscheibe getrennt, begeistern die Könige der Tiere große und kleine Zuschauer in der imposanten Kulisse rötlicher Felsformationen, die den Originallandschaften in Namibia nachempfunden sind.

Mit ein bisschen Glück kann man in den Abendstunden hier sogar die Fütterung eines Löwen miterleben, der sich direkt hinter der Glasscheibe nur wenige Zentimeter von den Besuchern entfernt seiner abendlichen Mahlzeit widmet.

In einem original nachgebauten afrikanischen Dorf, kann man Afrika's Haustiere bestaunen. Mächtige Watussi-Rinder, Somalischafe und Zwerziegen lassen dem Besucher afrikanisches Leben zum Greifen nah erscheinen.

Hyänen durchstreifen den gelben Kalaharisand und gleich nebenan weiden Zebras und Antilopen und die liebevoll gestalteten Elemente lassen keine Zweifel aufkommen. Hier wurde ein Stück Afrika nach Deutschland gebracht, für ein einmaliges Erlebnis mitten im Ruhrgebiet.

Wer es schafft, seine Kinder vom Abenteuer- Spielplatz, der übrigens wieder ein meisterliches Werk des Jürgen Bergmann Teams ist (siehe auch unter Kulturinsel Einsiedel) wieder herunterzulocken, der darf sich auf einen weiteren Höhepunkt des Afrikabesuches freuen:

Eine Bootsfahrt entlang der Affen und Flusspferde, an dem nicht nur Kinder ihren Spaß haben. Die gemächliche Fahrt lässt genügend Zeit, die Affen in ihrem naturnahen Gehege oder die mächtigen Flusspferde zu beobachten.

Im Tropenhaus sind die Kinder dann schon wieder im Kinder-Affen-Spielplatz verschwunden, einem Labyrinth aus Stangen und Seilen, die aus Kindern im Nu kleine und große Kletteräffchen machen.

Hier im Tropenhaus sind in den kalten Jahreszeiten die Flusspferde untergebracht und das wunderschön gestaltete Schimpansenhaus lädt zum Verweilen und Beobachten der Tiere ein.

Natürlich finden sich in der Erlebniswelt Afrika noch viele weitere Tierarten, die es in der einmaligen Landschaft zu entdecken gibt: Giraffen, Blessböcke, Nyala Antilopen, Zebras, Nashörner, Blaumaulmeekatzen, lustige Erdmännchen und vieles mehr halten den Besucher in Atem.

Was es hier wohl zu entdecken gibt?


Um Alaska und Afrika zu entdecken sollte man mindestens einen ganzen Tag einplanen. Es gibt so viele ungewöhnlich Einblicke, dass man sich nur schwer losreißen kann und die vielen ungewöhnlichen Spiel- und Erlebnismöglichkeiten tun ihr übriges um Eltern und Kinder gleichermaßen zu einem rungum gelungen Familientag zu verhelfen.

Die 5 ha große Erlebniswelt Asien mit dem Tal der Tiger und einem Canopy Walk durch die Bäume der Orang-Utans hat mittlerweile ebenfalls das Licht der Welt erblickt. Wir berichten hier in Kürze über die dritte fantastische Zoowelt in Gelsenkirchen.


Faszinierende Tierwelten in authentischen Landschaftsbildern mit vielen technischen Highlights und jede Menge Abenteuer zum Entdecken, Erforschen und Bespielen.
Auge in Auge mit einem Bären oder einem Löwen - nur wenige Zentimeter durch eine Glasscheibe getrennt ist ein garantiert unvergessliches Erlebnis für jeden Tierfreund.


                                       




Extra Tipp:
Mit Kindern unbedingt einen ganzen Tag einplanen, denn es gibt reichlich Gelegenheit zum Klettern, Erforschen, Entdecken, Bespielen und Bestaunen.

Öffnungszeiten 2017:
März & Oktober bis Beginn der Winterzeit
9.00 - 18.00 Uhr

April - September
9.00 - 18.30 Uhr

ab Beginn der Winterzeit bis Ende Februar
10.00 - 17.00 Uhr

Heiligabend, Silvester
10.00 - 14.00 Uhr

Rosenmontag
10.00 - 17.00 Uhr





Preise 2017:
unterschiedliche Sommer- umd Winterpreise