Zurück zur Übersicht Norden Das legendäre U-11
Adresse:
U-Boot Museum Fehmarn GmbH & Co.KG
Eduard Beneken, Kapellenweg 25,
23769 Burg
Telefon: (04371) 50 11 42




Anfahrt:






Internetadresse


www.ostsee-u-boot.de




Ein Unikat in der U-Bootfamilie

Wer den Hafen von Burgstaaken besucht, dem fällt der 560 Tonnen Koloss sofort ins Auge. Das ausgemusterte U-Boot der Deutschen Marine steht seit 2002 großen und kleinen Besuchern für eine Entdeckungstour zur Verfügung.




Nicht nur Kinder begeistert der Besuch des U-Bootes. Hier können sich die Besucher wie eine richtige U-Bootbesatzung fühlen und einmal die Welt von unten durch ein echtes Periskop betrachten oder in einer der Mannschaftskojen probeliegen.

Mama und Papa staunen derweil über die original Torpedorohre oder den beeindruckenden Maschinenraum und können den schweren Alltag einer U-Bootbesatzung hier hautnah nachvollziehen.

Hier darf auch mal angefasst und ausprobiert werden. Das Probeliegen in den engen Betten des U-Bootes oder einmal das Miniklo des U-Bootes bestaunen...hier im U-Boot ist fast alles möglich.

Und so kommen große und kleine Besucher ganz schön ins Staunen, wenn sie einmal Betrachten und Anfassen dürfen, was man sonst doch nur aus dem Fernsehen oder aus Büchern kennt.

Danach geht es weiter zur benachbarten U-Boot-Ausstellung in der man weitere wissenswerte Fakten über die deutsche U-Boot-Flotte der Nachkriegszeit sammeln kann.






Geschichte des U-Boots:
  • 1966 bis 1968 in den Howaldtswerken Kiel gebaut
  • bis 1998 gehörte es dem 1. U-Bootgeschwader
  • danach Verlegung nach Eckernförde
  • bis Mitte der achtziger Jahre - Küstenunterseeboot zum Schutz von Seeverbindungswegen und für die Abwehr von Angriffen gegen die Küsten
  • 1987 bis 1988 Umbau zu einem Zweihüllenboot
  • Mit dem Umbau erhielt die Deutsche Marine das bislang einzige Unterwasserzielboot für U-Boote, Überwasserschiffe und Flugzeuge innerhalb der NATO
  • 35 Jahre legte die "U-11" in 2140 Seetagen rund 177900 Seemeilen zurück.






Extra Tipp:
Auf der Internetseite des Anbieters kann man sich gelegentlich einen Eintritts-Rabatt herunterladen.

Die wunderschöne Hafenstadt hat noch mehr zu bieten, deshalb mindestens einen ganzen Nachmittag einplanen und vielleicht noch die Experimenta oder Planet Erde besuchen oder einfach auf einen wunderschönen Spaziergang durch die kleinen Geschäft bummeln.






Öffnungszeiten 2017:
Hauptsaison
April bis Okt:
täglich
10 - 18 Uhr

Nebensaison
November:
täglich
10 - 16 Uhr

Dez bis Feb:
Fr bis So
10 - 16 Uhr

Weihnachtsferien:
täglich
10 - 16:30 Uhr


Preise 2017:
Erwachsene
6.80

Kinder
(4 bis 14 Jahre)
4.50

Schüler/Studenten
5.50