Zurück zur Übersicht Harz und Umgebung Schlangenfarm in Schladen
Adresse:
38313 Postfach 4
38315 Schladen/Harz




Anfahrt:

Von Goslar/Harz aus über die neue Autobahn A395, über die Abfahrt Schladen / Nord. Von dort ausgeschildert.




Internetadresse


www.schlangenfarm.de




Mit der Vogelspinne auf du und du

Jürgen Hergert zeigt kleinen Beuscher eine Schlange Ein interessantes Ausflugsziel für Besucher ohne Schlangen- und Spinnenphobie ist die Schlangenfarm in Schladen, die laut Angaben des Betreibers mit über 1000 Schlangen die größte Schlangenfarm Europas ist.

Berühmt wurde der Besitzer Jürgen Hergert durch seinen Weltrekord im 'Schlangen-Sit-In', als er 1983 über 90 Tage und 1986 sogar 100 Tage in einem Glaskasten mit giftigen Schlangen verbrachte.

Betritt man die Schlangenfarm befindet man sich zunächst in einem kleinen Vorhof. Dort kann man - hinter sicherem Glas - verschiedene Schlangenarten betrachten. Imposant ist hier auch das mittlere Gehege, welches sehr große Echsen beherbergt, die manchmal auch zum Fotografieren oder Streicheln herausgenommen werden. Auch einige der hinter den Glasscheiben lebenden Schlangen werden bei den Führungen gelegentlich herausgenommen um den direkten Kontakt zu den Besuchern zu ermöglichen, was nicht nur die Kinder begeistert. Wer kann schon von sich behaupten, einmal eine echte Schlange gestreichelt zu haben?

Schlangenfarm - Vorführung Danach betritt man die Vorführhalle. Hier vermittelt der langjährige Mitarbeiter der Schlangenfarm, Herr Arnold, den wissbegierigen Zuschauern eine ganz neue Betrachtungsweise der dort lebenden Tiere.

Nach ca. 20 Minuten weiß der Besucher wie er sich zu verhalten hat, wenn er in der Natur einmal einer echten Schlange begegnet oder was man nach einem Schlangenbiss tun kann.
Er lernt die Verhaltensweisen der Spinnen oder Skorpione zu verstehen und wird über den Lebensraum und die Fressgewohnheiten dieser Tiere informiert.

Im Rahmen der täglichen Vorführungen werden verschiedene Themen behandelt wie zum Beispiel Riesenschlangen, Giftschlangen, Giftspinnen, Melkungen und mehr. Bei angemeldeten Gruppen oder Kindergeburtstagen wird das Programm auf die Besucher abgestimmt.
Wer einfach so vorbeikommt kann sich überraschen lassen, der Kontakt zu den Tieren ist jedoch fst immer gegeben.

Sonntags um 15.00 Uhr werden Krokodile und Piranhas und um 16.00 Uhr die Echsen gefüttert, was natürlich ein besonderes Erlebnis für jeden Besucher ist. Leider ist es zu diese Zeiten auch brechend voll und so muss jeder selbst entscheiden ob er nicht doch lieber zu einer ruhigeren Zeit die Farm besucht, denn natürlich kommen an Sonntagen nicht alle Besucher in den Genuss die Spinnen oder Schlangen zu berühren.

Schon kommt die Stunde der Wahrheit und bald steht fest, dass die lautesten Angeber noch lange nicht die mutigsten sind.

Hier ist Mut gefragt


Viel öfter trauen sich - laut der Aussage von Herrn Arnold - die Igitt Schreier am ehesten die Bekanntschaft der haarigen Rotknie-Vogelspinne zu machen oder die kleine Kornnatter zu streicheln, die sich scheinbar völlig unbeteiligt um die Arme der Besucher ringelt oder es sich auf der Brüstung bequem macht und dort sehr fotogen ausharrt, bis auch der letzte Besucher ein Photo geschossen hat.
Besonders die Kinder waren vom direkten Kontakt zu der Vogelspinne begeistert.

Schlangenfarm Schladen Nach der Vorführung kann man auf einem kleinen Rundgang weitere Spinnen, zwei Krokodile, Piranhas und verschiedene Echsenarten bewundern. Der Waran und die Schildkröten waren bei unserem Besuch leider noch in seinem Winterquartier.

Wer nun eine Pause braucht findet Entspannung und natürlich auch alles für das leibliche Wohl auf dem angrenzenden Gelände.
Hier lädt ein Restaurant zum Verweilen ein und ein kleiner aber sehr schön angelegter Spielplatz gibt Kindern genügend Raum sich ausgiebig auszutoben.

Unser Tipp: Obwohl als größte Schlangenfarm der Welt bezeichnet handelt es sich um ein kleines überschaubares Gelände, für dessen Besuch man - inklusive Führung - nicht länger als ein bis zwei Stunden benötigt, da sich die Bezeichnung 'größte Schlangenfarm' auf die Anzahl der hier lebenden Schlangen und nicht auf das Areal bezieht.

Spielplatz mir Restaurant




Interesanter Ausflug mit Möglichkeiten zu direktem Kontakt mit Spinnen und Schlangen, was man woanders nur schwer finden wird.


Die Gehege sind mäßig gepflegt und es ist nicht zu übersehen, dass das Gelände schon älter ist.
Extra Info:
Fütterung der Krokodile und Piranhas
Sonntags15.00 Uhr

Fütterung der Echsen
Sonntags 16.00 Uhr


Öffnungszeiten 2017:
unterschiedlich je nach Saison



Preise 2017:
Erwachsene:
8,00 Euro

Kinder (von 5 bis 13 Jahren):
5,00 Euro

Familienkarte (2 Erwachsene & 2 Kinder):
24 Euro