Zurück zur Übersicht Norden Serengetipark Hodenhagen
Adresse:
Serengeti- Park Hodenhagen GmbH
Am Safaripark 1
29691 Hodenhagen
Telefon: 05164-97990




Anfahrt:

A7(Hamburg - Bremen) Ausfahrt Westenholz, von dort aus sehr gut ausgeschildert




Internetadresse


www.serengeti-park.de




Auge in Auge mit Tieren aus aller Welt, Fahrgeschäfte und jede Menge Abenteuer





Hautnahe Begegnungen mit Tieren aus aller Welt, Erlebnisse der besonderen Art und jede Menge Action, das ist der Serengeti-Park Hodenhagen. Hier gibt es nicht nur Tiere zum Anfassen und Staunen, sondern auch einen Freizeitpark mit Fahrgeschäften, eine rasante Airboot-Tour über das Wasser, eine Dschungeltour mit Spezialeffekten und viele Attraktionen zum Mitmachen und Erleben.

Direkt hinter den Kassen beginnt auf ca. 110 Hektar Fläche die fast 10 km lange Safari mit über 1500 Tieren, die man im eigenen Auto oder im doppelstöckigen Serengetibus erleben kann.

Der Vorteil einer Busfahrt liegt auf der Hand. Die ganze Familie kann die Busfahrt entspannt genießen; Papa braucht keine Angst zu haben, dass die Tiere den neuen Lack zerkratzen oder die Affen mal schnell die Scheibenwischer abmontieren.
Zudem erzählt der versierte Busfahrer in jeder Tieranlage nicht nur Wissensertes zu den Tieren, sondern hält auch mehrfach an, um Giraffen oder Nashörner direkt an der Fahrertür zu füttern.

Wer möchte, kann die Strecke natürlich mit dem eigenen Auto abfahren. Das Fütttern ist auf dieser Tour - außer im Streichelzoobereich - jedoch nicht erlaubt. Dies dient dem Schutz der Tiere. Den Kopf ins Auto stecken die Tiere trotzdem und bescheren so manch hautnahes Erlebnis. Besonders bei den Giraffen oder Dromedaren kann dies ein sehr feuchtes Erlebnis werden.

Die Safari wurde in die Sektionen Afrika, Europa, Amerika, Russland, Asien und Australien sowie in eigene Sektionen für eine der größten Elefanten-Zuchtanlagen Deutschlands, die Freigehege für die Löwen und die Gehege für die Tiger unterteilt. Weiße Tiger, Leoparden, Schwarzbären, Löwen, Giraffen, Bisons, Breitmaul-Nashörner, Trampeltiere, Lamas, Luchse und viele weitere Tiere haben hier eine Heimat gefunden. Wo sonst kann man diese Tiere ganz ohne Zäune so zum Greifen nah beobachten?





Am Ende der ca. einstündigen Bus-Tour, die nicht zuletzt durch den Charme und den Humor des Busfahrer äußerst kurzweilig ist, geht es weiter zum nächsten Abenteuer. Zunächst sollte man unbedingt an der ca. 15-minütigen Jeep-Safari teilnehmen. In einem offenen Jeep heißt es festhalten, denn es geht zunächst in äußerst zügigem Tempo durch einige Tieranlagen, bevor man den Dschungelbereich erreicht.

Pech, wenn es ausgerechnet bei den feindlichen Wilden zu einer Reifenpanne kommt, die Löwen angreifen oder plötzlich auftretender dichter Nebel das Weiterkommen fast unmöglich macht.... Was den Besucher auf dieser außergewöhnlichen Expedition sonst noch erwartet wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Nur eines ist sicher: Die Fahrer meistern jede Situation mit außerordentlichem Humor und verstehen es, die Besucher mitzureißen, sodass die meisten Touren mit begeistertem Applaus enden.





Der Weg zum Dschungel Abenteuer führt vorbei an mehreren Gehegen mit Lemuren und Affen. Auch hier gibt es keine Zäune und man kann die Affen aus nächster Nähe betrachten. Und das eine oder andere Tier kommt auch schon mal neugierig näher oder landet sogar auf dem Arm oder dem Kopf eines Besuchers.

Wer aufmerksam durch den Park läuft, wird mehrere Affeninseln finden, auf denen man große und kleine Affenarten gut beobachten kann. Der Serengeti-Park führt eines der größten Freigehege Deutschlands das Amboseli Menschenaffen- und Schimpansen-Reservat. In den Freigehegen, gibt es weder Zäune noch Käfige, sodass man die Tiere, nur durch einen Wassergraben getrennt, aus nächster Nähe beobachten kann.
Zu bestimmten Zeiten kann man hier auch den Fütterungen zuschauen.
Besonders gefallen hat unseren Testkindern auch der Kinderaffen-Dschungel. Hier sind einige Jungtiere untergebracht, die Kinder unter 140 cm aus nächster Nähe betrachten können. Richtig Spaß hat den Kindern aus unseren Erfahrungberichten auch das Durchlaufen des Affendschungels gebracht. Hier fühlten sie sich selbst wie kleine Affen, wenn sie die Käfigröhren über den Köpfen der Besucher durchquerten, treppauf und treppab dem Verlauf des Käfigs folgten und von den außenstehenden Besuchern mit Interesse betrachtet wurden.





Von der Dschungel Safari führt uns der Weg weiter zum Airboot Ride. Wie in den Everglades in den USA saust das Airboot über die Wasserfläche und die Fahrt wird bei diesem Tempo durchaus zu einem spritzigen Vergnügen, das so schnell niemand vergisst. Auch hier haben die Fahrer immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und verwandeln die ca. 10 minütige Fahrt in eine sehr humorvolle Reise mit allerlei unvorhergesehenen Zwischenfällen.

Bei den zahlreichen Abenteuern kommt man kaum zum Luft holen und noch wartet jede Menge Action im Serengeti-Park Hodenhagen. Das Abenteuer Hochseilgarten in der Freizeitwelt lädt zu einem grandiosen Kletterspaß ein, denn auf den Spuren der Menschenaffen können Jugendliche und Erwachsene hier nach Herzenslust in 10 m Höhe klettern, hangeln und schwingen! Für Kinder bietet der Hochseilgarten eine Variante in weitaus geringerer Höhe an.



Der kleinste Nachwuchs vergnügt sich derzeit im Baby Park, der speziell für die 2-4-Jährigen eingerichtet wurde. Ob Kinderkarussell oder Kletterburg, hier können sich die Kleinsten so richtig austoben.

Natürlich finden auch die größeren Kinder im Serengeti-Park genügend Möglichkeiten sich auszutoben und neue Abenteuer zu erleben. Ob Hängebrücke oder selbstgezogene Fähre, Trampoline oder Ruderboote, die Auswahl an Attraktionen zum Mitmachen sind vielfältig.

Gut, dass es da viele, sehr schön gestaltete Oasen gibt, an denen man zu günstigen Familienpreisen eine Pause einlegen kann. Ob Zuckerwatte, Softeis oder Pommes, die schönen Plätze laden nicht nur zum Essen, sondern auch zum Verweilen ein.

Auch die verschiedenen Restaurationen sind wunderschön gestaltet und bieten damit mehr als nur einen schnellen Imbiss zwischendruch.



Wer noch mehr Action und Adrenalin benötigt, der findet davon reichlich im Freizeitwelt-Bereich.
Ob beschauliches Riesenrad, Kinderachterbahn oder Adrenalinkick für die Großen; allein in diesem Teil des Parks kann man sich schon aufgrund der schönen Anlage mit Wiesen und Bäumen den ganzen Nachmittag aufhalten. Riesenrutsche, Oldtimer-Autos, turbulente Karussells oder nostalgische Fahrten bieten Spaß für alle Generationen. Hüpfburgen, Spielplätze, Wackelfahrräder, Trampoline, Bootsfahrt, Wildwasserbahn, Ruderboote, Tretboote, fliegende Elefanten, Achterbahn, Leo-Express und zahlreiche weitere Familienattraktionen laden zum Verweilen ein.
Größere Kinder und Erwachsene finden im Condor, im 17 m hohen Victoria-Freefall-Tower, im Rainbow, im Breakdance, im Kettenflieger, im Round-up und weiteren Fahrgeschäften ebenfalls den gewünschen Nervenkitzel.

Eigentlich reicht ein Tag gar nicht aus, um alles zu erleben. Wer möchte kann auch ein zweites Mal mit dem Auto über die Safaristraße fahren. Ob Hochseilgarten, Dschungeltour, Freizeitwelt oder Airboot Ride, alles ist bereits im Eintrittspreis enthalten. Lediglich die einstündige Safari-Tour mit dem Bus kostet eine kleine Gebühr, aber man kann ja hier auch mit dem Auto durchfahren. Groschengräber sucht man im Park ebenfalls vergeblich, sodass der Familienausflug kalkulierbar ist.
Dafür gibt es von uns ein besonderes Lob.

Eines ist sicher. In diesem Park geht die ganze Familie abends bereichert nach Hause. Nicht nur die besondere Begenungen mit den Tieren, sondern auch die freundlichen und humorvollen Mitarbeiter und die unzähligen Möglichkeiten, selbst mitzumachen, statt nur dabei zu sein, bleibt für die ganze Familie ein unvergessliches Erlebnis.



Die Fahrer der Serengetibusse und der Dschungelexpedition verstehen es, den Besucher mit viel Humor und Wissen zu begeistern und ernteten für diese Leistungen in all unseren Erfahrungsberichten absolute Bestnoten.


            ______           
Saison 2017:
01. April bis 05. Okt. 2017

unterschiedliche Tagesöffnungszeiten

Lediglich bei extremen Wetterbedingungen, wie z.B. Schneefall, Frost, Eisregen, Sturm,... sowie bei höherer Gewalt wie z.B. Stromausfall usw. behält sich die Geschäftsleitung vor, den Betrieb einzuschränken.







Preise 2017:

Erwachsene: 32,50 Euro ( war EUR 30,00 in 2016)
Kinder (3-12 J.): 25,50 Euro (war EUR 24,00 in 2016)
Busführung fakultativ: 5,50 Euro

(war 5 Euro in 2016)