Zurück zur Übersicht Süddeutschland Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Adresse:
Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Schlossbezirk 10
76131 Karlsruhe
Tel.: 0721/926-6514







Internetadresse


www.landesmuseum.de




Innovatives Museum mit Spaß für die ganze Familie

Wer glaubt, ein Landesmuseum kann nur langweilig sein, der kann sich im Karlsruher Schloss (nur wenige Minuten vom Themenhotel AAAA entfernt) eines Besseren belehren lassen.



Das interaktive Erlebnismuseum im Karlruher Schloss besteht aus mehreren Etagen, in der eine ganze Familie für unter 10 Euro einige spannende Stunden verbringen kann. Im unteren Stockwerk ist die Ur- und Frühgeschichte, antike Kulturen, die Geschichte der Römer am Oberrhein, Hoch- und zum Spätmittelalter ausgestellt. Bis auf die beiden Hörstationen, an denen man die Heldentaten des Odysseus oder den schwierigen Aufgaben des Herkules lauschen kann, ein schöner aber eher unspektakulärer Ausstellungsraum.

Viel mehr zu erleben gibt es in den oberen Stockwerken. Die Ausstellung lässt die Geschichte Badens und Europas mit zahlreichen innovativen Ideen auferstehen. Neben der Waffenkammer der einstigen Herrscher, ihre Kunst- und Wunderkammer sowie die so genannte Türkenbeute kann man sich selbst in verschiedenen Epochen erleben.

So können sich groß und klein in einer Art Anziehpuppentechnik in Kleidung der damaligen Zeit einhüllen und sich natürlich auch im Spiegel betrachten und fotografieren. Die aus Filmen bekannten Gesichter mit langen Nasen lassen sich ebenfalls in die Hand nehmen und bringen garantiert der ganzen Familie Spaß und schöne Erinnerungsphotos.

Viele Inszenierungen geben einen Einblick in das damalige Wohnambiente, sowohl bei den ganz Reichen, den Königlichen mit goldenem Mobiliar, wie auch bei den bürgerlichen Familien. Vergangenheit zum Anfassen, eine spannende Reise für die ganze Familie.

Wer hat schon einmal einen Diener mit einem barocken Klingelzug gerufen? Ein Ruck genügt und das Küchenpersonal setzt sich in Bewegung um den Tisch für das nächste Mahl zu decken. Es gibt viele aufwändige Porzellanschalen und Alltagsgegnstände zu entdecken und besonders die Kinder schauen mit großen Augen auf goldene Gegenstände, die in der heutigen Zeit nur noch im Museen zu finden sind.



Die ganze Familie findet Platz in einer alten Postkutsche und kaum ist man in den roten Samtkissen versunken, erlebt man eine der ersten Zugfahrten mit all seinen Vor-und Nachteilen, virtuell und doch sehr lebendig.

Interessant wird es auch in einem alten Krämerladen, die Kinder und manch Erwachsener nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kleine Schaukelpferde statt Videospiele und lose Süßigkeiten in Bonbongläsern statt in der altbekannten Plastiktüte. Eine bunte Mischung aus allem, was man in einem früheren haushalt benötigte, der Warenbestand läsdt zum Staunen auf.

Kinder und Erwachsene können ein fast schon antikes Gänseliesel Spiel spielen, an interaktiven Stationen Erfahrungen sammeln oder gemeinsam ein kniffliges Puzzle lösen. Eine alte Filmkamera lädt groß und klein ein, Kameramann zu spielen und das riesige Ungetüm hin und her zu schwenken.

Insgesamt laden 14 Abteilungen zum Entdecken ein und auch wenn das Museum den langweiligen Namen Badisches Landesmuseum trägt, wird hier garantiert niemandem langeweilig. Es gibt viel zu entdecken, manche Aktivitäten erschließen sich aber nur dem genauen Beobachter, da sie etwas versteckt sind, deshalb lassen Sie ihre Kinder ruhig vorauslaufen, denn die großen Schätze sind sicher hinter Glas verpackt.


Landesmuseum - Mehr Spaß als du denkst
Extra Tipp:
Nehmem Sie sich genügend Zeit für die ineraktiven Stationen. Allein für die Heldentaten des Odysseus oder die Aufgabe das Herkules sollte man mindestens 30 Minuten einplanen.

Öffnungszeiten 2017:
Di - Do
10 17 Uhr

Fr - So, Feiertage
10 18 Uhr





Preise 2017:
Erwachsene
ab 4
Ermäßigt (Studierende, Berufsschüler, Schwerbehinderte, Inhaber der SWR2 Kulturkarte)
3

Familienkarte:
ab 8 Euro





Schreiben Sie uns Ihren persönlichen Bericht
wenn auch Sie einen Platz kennen, der für andere Eltern ebenfalls von Interesse sein könnte.
Bilder wären natürlich super, sind aber keine Bedingung.
Mit Ihrer Mitarbeit soll dieser Freizeitspaß-Führer allen Eltern zu tollen Ausflügen verhelfen.