Zurück zur Übersicht Feste Halloween und der Kürbis
Halloween
feiert man wohl am stilvollsten auf
Burg Frankenstein
in Hessen.
Hier wartet ein unvergesslicher Kinder-Gruselnachmittag auf alle unerschrockenen Kinder ...mehr lesen




Warum höhlen wir eigentlich Kürbisse aus??




Warum höhlen wir Kürbisse aus?



Nicht nur in Amerika ist das Aushöhlen der Kürbisse ein jährlich wiederkehrender Brauch zur Halloweenzeit. Waren in Deutschland noch vor wenigen Jahren Kürbisse zum Aushöhlen nur schwer zu finden, so gibt es sie heute in allen Größen und Sorten bereits in jedem Supermarkt. Doch warum höhlen wir eigentlich Kürbisse aus?

Laut einer Legende gab es einmal einen Schied Namens Jack, dem in einer Kneipe der Teufel erschienen sein soll. Der trunksüchtige Jack, der bei seinen Mitmenschen nicht sonderlich beliebt war, dachte gar nicht daran, sich von Teufel holen zu lassen und ersann eine List.

Er verhandelte mit dem Teufel und sie kamen überein, einen Handel abzuschließen.

Der Teufel sollte sich in eine Münze verwandeln, damit Jack damit seinen letzten Drink auf Erden bezahlen konnte. Damit wollte sich der Schnmied zufriedengeben und danach seine Seele dem Teufel verschreiben. Doch kaum hatte sich der Teufel in eine Münze verwandelt, steckte Jack sie in seinen Geldbeutel, der mit einem sibernen Kreuz verziert war und so war der Teufel gefangen.

Als der Teufel versprach, Jack weitere 10 Jahre auf der Erde zu geben, ließ der Schmied ihn frei und konnte tatsächlich 10 Jahre ungestört leben.



Doch nach 10 Jahren kam er wieder um Jack zu holen. Diesmal bat Jack als Henkersmahlzeit um einen letzten Apfel, und der Teufel gewährte ihm die Bitte. Doch als der teufel auf den Baum gekletttert war, schnitzte Jack, dessen vollständiger Name Jack o' Lantern war, blitzschnell ein Kreuz in den Apfel und so konnte der Teufel nicht mehr von dem Baum herunter.
Der Teufel gab nach und versprach Jack, dass er ihn nie holen würde und so war der Schmied zufrieden.

Jack starb in hohem Alter, doch als er vor der Himmelspforte stand wurde er nicht eingelassen, weil er auf Erden ein trunksüchtiger, streitbarer und schlechter Mensch gewesen war. Aber auch der Teufel konnte ihn nicht einlassen, weil er sein Versprechen, Jack's Seele nicht in Besitz zu nehmen nicht brechen konnte.

Er gab ihm aber ein glühendes Stück Kohle direkt aus dem Höllenfeuer mit auf den langen Weg, den Jack in eine ausgehöhlte Rübe steckte, die er seitdem auf seinen ruhelosen Wegen mit sich trägt. Noch heute irrt er umher, doch nur an Halloween, wenn die Trennung zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten am dünnsten ist, kann man ihn mit dem leuchtenden Kürbis umherwandern sehen.







Halloween
feiert man wohl am stilvollsten auf
Burg Frankenstein
in Hessen.
Hier wartet ein unvergesslicher Kinder-Gruselnachmittag auf alle unerschrockenen Kinder ...mehr lesen