Zurück zur Übersicht Norden Freilichtmuseum - Schleswig Holstein
Adresse:
Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum
Hamburger Landstraße 97
24113 Molfsee




Anfahrt:

Das Museum liegt 6 km von Kiel entfernt, an der Landesstraße L 318 und 5 km von der Autobahn A 215 (Abfahrt Blumenthal).




Das größte Freilichtmuseum im Norden

Spannende Abenteuer vergangener Zeiten erleben phantasievolle Kinder in den über 70 historischen Gebäuden, Hofanlagen und Mühlen des Freilichtmuseum Schleswig-Holsteins in Molfsee.


Einblicke Freilichtmuseum Jung und alt im Freilichtmuseum Wunderschöne Landschaften Vergessene Handwerke


Auf 60 Hektar Land in wunderschönen Landschaften mit Wiesen, Gärten, Feldern und Teichen kann man herrlich spazieren gehen und die Kinder einfach einmal herumtollen lassen.

Schon sind sie in den Gebäuden verschwunden, bestaunen die Betten mit Fensterläden, die mit Briketts oder Holz beheizten Küchenherde, die Spielzeuge und Schaukelpferde, die Möbel, den Hausrat und die Arbeitsgeräten aus vergangenen Zeiten.

alte SchuleNicht für die Schule, für das Leben lernen wir.
Erstaunt stehen die jungen Besucher vor der Tafel der alten Schule und staunen, wie Eltern oder Großeltern das Gewirr aus für sie schier unlesbaren Buchstaben ganz leicht entziffern.

Die Apotheke mit Labor und den vielen Töpfchen und Flaschen lehren die Kinder, die mit modernster Medizin aufgewachsen sind, das Gruseln, doch so mancher Erwachsener kann sich an die Zeiten noch erinnern, als der Apotheker mit Kräutern und anderen Mittelchen jedes Wehwehchen zu heilen versuchte.

Hier läuft eine Ziegenherde, die man sogar streicheln kann, dort wartet ein Esel auf ein paar Streicheleinheiten, ein historischer Jahrmarkt lädt zu einer vergnügten Runde auf einem über 80 Jahre alten Karussel ein und der Anblick der Kinder in der 40 Jahre alten Schiffschaukel lässt Nostalgie aufkommen.

Ein schön angelegter Spielplatz am See mit Kiosk für einen entspannten Kaffee und so manche Leckerei lädt zum Verweilen ein, bevor es weiter auf Entdeckungstour geht.

Viele Handwerker demonstrieren längst vergessene Tätigkeiten wie Körbe machen, drechseln, töpfern, weben, bildhauern, Kerzen ziehen, Brot backen, Uhren machen, schmieden und einiges mehr.

Tiere, so wie sie damals auf den Höfen gehalten wurden, stehen friedlich an den alten Bauernhöfen und so wird die Zeitreise im Freilichtmuseum zu einem lebendigen Abenteuer.

MuseumsbahnViele Einzelsammlungen zeigen landwirtschaftliche Geräte, Spielzeug und Arbeitsmaschinen, die nicht nur die jüngere Generation überraschen.

Das Gelände ist wunderschön angelegt und riesig groß. Eine Museumsbahn bringt große und kleine Besucher durch das weitläufige Museumsgelände, das einen Einblick in ein großes Stück Kulturgeschichte zeigt.

Die Fahrt mit der Museumsbahn ist kostenfei, ebenso wie die Karussels und die Schiffschaukeln auf dem historischen Jahrmarkt. Und so kann man auch mit kleineren Kindern einen ganzen Tag im Freilichtmuseum verbringen, ohne das eine Spur von Langeweile aufkommt.

Die Bahn kann man für eine Rundfahrt nutzen oder auch für Teilstrecken, so ist ein Besuch des Parks auch mit kleineren Kindern ein Vergnügen und man braucht nicht mal einen Kinderwagen schieben. Die Kinder sind sowieso ständig unterwegs, weil es so viel zu entdecken gibt.

Und wer nach so viel Abenteuer Hunger verspürt, der findet in der Meierei, dem Backhaus, der Räucherkate sowie der Fischräucherei sicher die richtige Idee für das nächste Abendbrot. Und wer es bis dahin nicht abwarten kann, der verköstigt sich auf dem museumseigenen Imbiss oder in der Meierei.


Historischer Jahrmarkt Kinder staunen Häuseransicht








Extra Tipp:
Weitläufige Anlage mit schönem Spielplatz und Karussell. Deshalb unbedingt auch Zeit zum Verweilen einplanen.





Öffnungszeiten 2017
bis 26. März 2016
ausschließlich an Sonntagen
von 11 Uhr bis 16 Uhr
(Nur einige Häuser geöffnet,
reduzierter Eintrittspreis!)

März bis Oktober:
Täglich 9 - 18 Uhr
Die Preise 2017entnehmen sie bitte der offiziellen Internetseite (Infokasten links)