Zurück zur Übersicht Norden Deutsches Auswandererhaus
Adresse:
Deutsches Auswandererhaus
Columbusstraße 65
27568 Bremerhaven
Tel. 0471/90220-0




Anfahrt:






Internetadresse


www.dah-bremerhaven.de




Zeitreise der besonderen Art..

Die KajeMan muss nicht auf den Spuren seiner ausgewanderten Vorfahren wandeln um der Faszination des Deutschen Auswandererhauses zu erliegen, das am 8.August 2005 in Bremerhaven seine Tore öffnete.

Hier begegnet man in völlig neuer Weise den 7 Millionen Emmigranten, die zwischen 1830 und 1974 über Bremerhaven nach Übersee auswanderten. An der Kasse erhält man einen Boarding Pass mit dem Namen eines Auswanderers auf dessen Spuren man die Ausstellung besucht.

Die Reise beginnt in der nachempfundenen Wartehalle der Reederei Norddeutscher Lloyd und unwillkürlich fragt man sich, was die Menschen, die hier auf ihren meist endgültigen Abschied von Deutschland warteten, wohl empfunden haben müssen.

Im SchiffDann betritt man die Kaje, wie die Kaianlage in Bremerhaven genannt wird und in der atemberaubenden Kulisse mit einer in Originalgröße nachgebauten, schwankenden Bordwand des Dampfschiffes "Lahn" erlebt man mit allen Sinnen die emotionalsten Augenblicke der Auswanderer bei ihrem Abschied aus Deutschland.

Der Besucher betritt nun das Schiff über die Gangway um die Überfahrt der 3. Klasse Passagiere mitzuerleben.
Was spielte sich auf den Schiffen ab? Wo schliefen oder wuschen sich die Passagiere? Was aßen sie und unter welchen Bedingungen erreichten sie das gelobte Land? Neben eindrucksvollen Kulissen gibt es zahlreiche authentische Berichte, die der Besucher mit seiner Bordkarte aktivieren kann.

SpurensucheIm Herzstück der Ausstellung begibt man sich nun zunächst auf die Suche nach seinem persönlichen Auswanderer, den man an der Kasse mit auf den Weg bekommen hat.
An zahlreichen Hörstationen und in endlosen Schubladen erfährt man mehr über die Auswanderer. Wie alt sie waren, warum sie auswanderten, was sie im Gepäck mitnahmen oder unter welchen Voraussetzungen sie die Reise nach Amerika antraten. Hier kann man stöbern, entdecken und nachlesen.
Gut, dass die Kinder in der Kids World ihren Spaß haben.

Im anschließenden Filmtheater findet die Zeitreise einen dramatischen Abschluss der mit verschiedenen Interviews eine Brücke schlägt zwischen der Zeit der Auswanderung und dem Heute.

Die persönliche Spurensuche für alle, deren Vorfahren ausgewandert sind beginnt im Forum Migration am Ende der Ausstellung. Hier stehen Datenbanken zur Verfügung um die eigene Geschichte zu erforschen.

Haus von CarlDer Kinderbereich heißt seit der Erweiterung des museumspädagogischen Programms im Sommer 2009 nun Kindermuseum. Kinder erleben hier, wie eine Küche oder ein Bett vor 120 Jahren aussah, sie können Gold waschen oder auf einem Schiff ihre ganz eigene Auswanderung erleben.
Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren werden während der Ferien hier (Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen) betreut, während die Eltern die reguläre Ausstellung erkunden.



Beeidruckende Ausstellung mit atemberaubenden Kulissen und der emotionalen Gewissheit, dass die gezeigten Schicksale nicht fiktiv sind. Ungewöhnliches Kidsworld bei denen Eltern kein schlechtes Gewissen haben müssen, wenn der Besuch der Ausstellung etwas länger dauert.


            ______           
Auswanderer

Extra Tipp:
Kinderführungen in den Ferien
2 x wöchentlich (Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen)


Preise 2017:
Erwachsene
13,80

Senioren, Rentner
jeweils mit gültigem Nachweis
13,20

Kinder und Jugendliche
(4 16 Jahre)
8,80


Kinder unter 4 Jahren
Frei







Forum Migration


Öffnungzeiten 2017:
Von März - Oktober:
täglich 10 - 18 Uhr

Von November - Februar:
täglich 10 - 17 Uhr

24. Dezember
geschlossen