Zurück zur Übersicht Harz und Umgebung Niedersächsisches Bergbaumuseum Lautenthal
Adresse:
Niedersächsisches Bergbaumuseum
" Lautenthals Glück"
Wildemannerstrasse 11 - 21
38685 Lautenthal
Telefon:
(0 53 25) 44 90
Telefax:
(0 53 25) 69 79




Anfahrt:

Direkt an der Straße von Lautenthal nach Wildemann.




Internetadresse


www.lautenthals-glueck.de




Bergbaumuseum mit besonderen Highlights

Bergbaumuseum Lautenthal
Im Bergbaumuseum 'Lautenthals Glück' verbinden sich Spaß und Wissen zu einem interessanten Besucher-Erlebnis, das auch für Kinder geeignet ist.
Zunächst fährt man mit einer originalen Grubenbahn wie echte Bergleute in die Lautenthaler Berge hinein. Mit lautem Getöse geht es in den dunklen Berg und so mancher mag hier schon erkennen, dass das Leben eines Bergmannes nicht gerade einfach war.

Bevor die Führung durch den Berg mit vielen interessanten Exponaten beginnt, wird man zünftig mit einem Bergarbeiterhelm ausgestattet. Nun geht es mit kurzweiligen Erklärungen durch dunkle Gänge und über steile Treppen hinauf und hinab und schon bald ist man gewiss, dass hinter diesem Beruf harte Arbeit steckte.

Die Führungen werden sehr anschaulich gestaltet, so kann man zum Beispiel in einer Untertage-Kapelle den Schichtantritt der Bergarbeiter nachempfinden und ehemalige Bohrmaschinen werden angeworfen, damit der Besucher auch ein echte Vorstellung von der immensen Lärm- und Staubbelästigung bekommt, die die Arbeiter damals erdulden mussten.

Hat man dann glücklich wieder das Tageslicht erreicht, steht ein weiteres Highlight bevor, denn in Lautenthal kann man die weltweit einzige Erzkahnfahrt unter Tage erleben.


Bergbaumuseum Für den Besucher bedeutet dies, sich in ein kleines Holzboot zu setzen und mit eigener Kraft an einem über den Köpfen gespannten Drahtseil einen dunklen Wasserkanal zu erforschen um einmal mitzuerleben, wie man früher die Arbeitsstätten in dem Bergwerk erreichte. Benötigte man damals jedoch mehrere Stunden bis zum Arbeitsplatz, so endet der (anstrengende)Besucherkanal -- für manchen Papa Gott sei Dank-- nach einigen hundert Metern und die Bootsinsassen müssen sich nun in umgekehrter Richtung wieder zurück zum Anlegesteg ziehen, wo ein wunderschön angelegtes Untertagecafé mit verschiedenen Stärkungen lockt.

Neben einer großen Sammlung von Mineralien, Werkzeugen und Funktionsmodellen zeigt das Museum auch die damals weltweit bahnbrechenden Erfindungen, wie z.B. die Schiene, das Drahtseil und andere Technologieentwicklungen.




Der Einblick in die Silber- und Erzförderstätten ist ein interessanter Besuch für Erwachsene, bei dem Kinder nicht gelangweilt hinterhergeschleift werden müssen. Die Bahn, das Boot und das auf und ab in der Grube ist mit Lärm und Action verbunden und macht den Besuch auch für Kinder kurzweilig, sofern sie keine Angst in der Dunkelheit oder in engen Räumen haben.


Speziell für Kinder
Die Bahnfahrt und die Erzkahnfahrt sind ein Spaß für größere Kinder ab ca. 5 Jahren -- überdurchschnittlich ängstlich sollten sie allerdings nicht sein, denn in den Gängen ist es dunkel und die Bahn ist sehr laut. (original eben). Das macht das echte Bermannsfeeling aus.

Die Loksammlung ist auch für kleinere Kinder ein interessantes Exponat, zudem ist ein Bergmannsdorf mit historischer Infrastruktur in Planung, die mit Tierhaltung und einem pferdebespannten Grubenzug ein weiteres Erlebnis für Kinder sein wird.



Hier wird Kultur und Geschichte in sehr anschaulicher Weise vermitttelt. Action und Spaß statt langweiliges Museum. Dazu vermittelt die Vielzahl von originalen Exponaten einen echten Einblick in die Vergangenheit. Unsere Testkids hatten jedenfalls einen Riesenspaß.


            ______           
Extra Tipp:
Für Kleinkinder und ängstliche Kinder ist dieses Museum sehr aufregend, da die rundum vergitterte Bahn mit lautem Getöse durch einen dunkeln Berg fährt und auch die Erzkahnfahrt vorwiegend im Dunklen stattfindet, da das echte Feeling eines Bergmannes im Vordergrund steht.

Für alle anderen Kinder ab ca. 5 Jahren mit Sicherheit ein großer Museums-Spaß.

Öffnungszeiten 2017:
Vom 1. April bis 31. Okt.
täglich 10 bis 17 Uhr

vom 1. Nov. bis 31. März:
Samstags und Sonntags,
an gesetzlichen Feiertagen
und
in den niedersächs. Ferien

von 10 bis 15 Uhr Letzter Einlass ist 1,5 Stunden vor Betriebsschluss.


Preise 2017:
Erwachsene
10 Euro

Kinder
bis 10 Jahre
6 Euro
bis 16 Jahre
7 Euro
dazu viele Familienkarten, Single mit Kind(ern) Karten und mehr.