Zurück zur Übersicht Alpamare
Adresse:
Alpamare
Ludwigstraße 14
83646 Bad-Tölz
Telefon:08041/509999



Alpamare Einzelbob Wildwasser


Anfahrt:

Umgehungsstraße Ausfahrt 'Asklepios Stadtklinik', den Schildern Alpamare folgen.
Kostenloser Parkplatz mit kurzem Fußweg zum Schwimmbad.




Internetadresse


www.alpamare.de




Wasser-Erlebniswelt mit dem besonderen Adrenalin Kick und ganz viel Erholung



Dieses Bad wurde im August 2015 geschlossen!



  • Rutschbahnen auf 1000 qm
  • Indoor Surfanlage
  • Tölzer Thermen
  • 'Grüne' Energie im Jodsolebecken
  • Wellenbad
  • Sauna- und Wellness
  • und einiges mehr für einen ganzen Urlaubstag



Mehr Wasserspaß für Familien mit Schulkindern oder jugendlichem Nachwuchs findet man in Deutschland wohl kaum. Alpamare ist ein Vergnügungspark mit vielen Attraktionen, Adrenalinkick und mehr für die sportlichen Momente aber auch jede Menge Erholung und Gesundheit für die ganze Familie. Die Aufteilung des Wasserparks sogt dafür, dass beides uneingeschränkt und unabhängig voneinander möglich ist.

Bei Unterwassermusik im 36 Grad warmen Sprudel-Freibad entspannen, ohne dass der jugendliche Nachwuchs mault? Ja, das geht... in der Wasserwelt Alpamare in Bad Tölz.
Familien mit mutigen Kindern ab ca. 7 Jahren finden neben Entspannung und Wellness nämlich auch eine große Portion Adrenalin pur in wunderschönem und sehr gepflegten Ambiente.

Sieben sportliche Rutschen für den besonderen Kick mit insgesamt ca. 1000 Röhrenmetern bieten ein unvergleichliches Rutschenerlebnis für gute Schwimmer. Kleine Kinder können an dem Rutschenerlebnis nur sehr bedingt teilnehmen, da die Rutschen zum Teil ein Gefälle von bis zu 92% aufweisen und nicht nur tierisch schnell, sondern auch wild und zum Teil dunkel sind. Alle Rutschen sind mit dem Schwierigkeitsgrad mittel oder schwierig gekennzeichnet.

Kinder unter sechs Jahren haben in diesem Schwimmbad auch freien Eintritt haben und die Rutschen nicht für diese Zielgruppe ausgelegt sind. Kleinere Kinder vergnügen sich dagegen im warmen Wasser im Innen und Außenbereich, toben mit Mama und Papa durch das Wellenbad oder spielen im Sandkasten.

Wer gut schwimmen kann, älter als sechs Jahren ist und genügend Mut hat wird hier ein unvergessliches Abenteuer erleben. Eltern können ihre Kinder allerdings in dem Rutschenlabyrinth kaum überwachen, da die vielen Aufstiege und Auslaufbecken geographisch sehr unterschiedlich angelegt sind. Dafür überwacht aber ein Bademeister mit einem unfassenden Kamerasystem das gesamte Rutschensystem.

Die erste Aufgabe für Rutschenhungrige lautet herauszufinden, wo sich welcher Aufstieg befindet, was den Rutscher dort erwartet und auf welchen Rutschen man mit Matte, Reifen oder Bob rutschen muss. Die Beschilderung ist für den Erstbesucher nicht gleich auf den ersten Blick zu erkennen, aber der Bademeister ist sehr freundlich und gibt gerne Auskunft. Auf einigen Rutschen kann man auch Kinder auf dem Schoß mitrutschen lassen, wenn sie Schwimmflügel anhaben. Auf jeden Fall empfehlen wir aber allen Eltern mit kleineren Kindern, die Rutschen zuerst einmal selbst zu testen.

Der AlpaBob, der auf einem Reifen ca. 330 m durch das Wildwasser absolviert wird, der Cobra-Tunnel, der auf 110 m mit einem Speed-Board kopfüber durch die mit gruseligen Lichteffekten durchsetzte Dunkelheit führt oder der 110 m lange Alpa Run, den man mit oder ohne Speed-Board und mit einem maximalen Gefälle von 60% erleben kann, bezeichneten unsere Testkinder zwischen 8 und 16 Jahren als 'voll krass' und 'megageil'.

Wer sich traut und sprotlich ist, kann in der ersten Indoor-Surfanlage Deutschlands Knee-Surfing bei cooler Musik erleben und die Spaßwelle bezwingen.

Hargesottene trauen sich auf die 50 m langen roten Alpa Canyons, bei denen man mit einem max Gefälle von 92% eine Geschwindigkeit von über 50 km/h erreichen kann.

Zweierbob Rutsche im AlpamareGemütlicher geht es da auf der Zweierbob Spaßrutsche zu, die mit vielen Fun-Effekten (die wir hier aber nicht verraten wollen) auch den weniger mutigen Kindern Spaß macht, wenn Papa oder Mama mitfahren. Mutige trauen sich auf die verschärfte Dunkel-Version des Zweierbobs.

Mamas und Papas, die nicht so auf den Kick stehen oder nach dem Abenteuer Erholung suchen, finden in der 34 Grad warmen Jodsoletherme (die für Kinder unter 14 Jahren wegen des hohen Jodgehaltes ungeeignet ist) Entspannung pur mit Whirlpool und Nackendusche.

Im Thermal-Hallenbad (Ruhezone/ Kinder nur in Begleitung Erwachsener) findet unter anderem Wassergymnastik statt.

Im Außenbereich gibt es eine wunderschöne Liegewiese mit einem kleinen Sandkasten und einem Beach-Volleyball Platz.

Der Rutschenbereich ist übrigens drinnen und so angelegt, dass die Geräuschbelästigung praktisch Null ist.
Die ganze Familie findet aber auch gemeinsam Entspannung im 36 Grad warmen Sprudelfreibad (im Sommer 28 Grad) mit Luftdüsen, Luftsprudler, Whirlpool und mehr oder genießt Unterwassermusik mit Massagedüsen und mehr bei 34 Grad Wassertemperatur.

Im Innenbereich lädt ein Wellenbad ebenfalls alle halbe Stunde zu einem gemeinsamen Wellenerlebnis ein.

Kostenlose Großsolarien, Aromadampfbad, Saunen oder Jod-Inhalatorium runden den perfekten Wasserwelt-Erlebnistag ab und wer nach soviel Erlebnis Hunger verspürt wird in dem schön angelegten und sehr gut sortierten Restaurant fündig.

Schiffchenkanal und RutscheEin offenes Wort:
Unsere vielen e-mails und Erfahrungsberichte zeigen, dass viele bei den Eintrittspreisen schon einmal schlucken mussten, aber das Alpamare schneidet als Wasser-Freizeitpark kostenmäßig gar nicht schlecht ab.

Solarium, Sauna, Dampfbad, Thermalbad, Rutschen und vieles mehr kosten nichts exra und können beliebig oft benutzt werden. Die Tageskarten schneiden dabei im Gegensatz zu den 4 Stunden Karten viel besser ab, also sollte man sich überlegen,den ganzen Tag dort zu verbringen. Es lohnt sich.

Für kleine Kinder gibt es zwar keine besonderen Angebote: Springen und Tauchen ist verboten, es gibt auch kein Kinderbecken, aber das Wellenbad hat zwischen den Brandungszeiten einen sehr niedrigen Wasserspiegel. Es gibt außerdem einen kleinen Schiffchenkanal und eine ca. 80 cm hohe Rutsche ohne Wasserbecken. und natürlich dürfen die Kinder mit in das Sprudel-Freibad und Thermal-Sprudelfreibad. (135 cm Wassertiefe). Dafür sind Kinder unter sechs Jahren aber auch kostenfrei!! Und ab sieben Jahre beginnt der ganz große Rutschenspaß.



Alpamare ist ein richtiger Freizeitpark in dem man einen ganzen Tag verbringen kann, ohne dass eine einzige Minute Langeweile aufkommt. Spannung, Action oder Erholung und Wellness - hier gibt es alles.


Das besondere Erlebnis in Kombination von Entspannung, Wellness, Familienspaß und Adrenalin.


Kein Kinderbecken, keine Kinder-Wasserrutsche aber dafür zahlen Kinder unter sechs Jahren auch keinen Eintritt.
Extra Tipp:
Lieber Tageskarte als 4 Stunden Karte, denn Erlebnis gibt es satt.

Öffungzeiten 2017:
Bad:
täglich
9:30 bis 22:00 Uhr

am 24. Dezember
9:30 bis 14:00 Uhr
31. Dezember
9:30 bis 18:00 Uhr

Rutschbahnen: an Normaltarif-Tagen
10:00 bis 21:30 Uhr
(Rutschbahnen Gaga und Thriller an kirchlichen Feiertagen ab 11:00 Uhr)

an Tagen mit ermäßigtem Tarif
11:00 bis 21:00 Uhr
(freitags bis 21:30 Uhr)

Surfanlage: an Normaltarif-Tagen
11:30 bis 21:30 Uhr
an Tagen mit ermäßigtem Tarif
18:30 bis 21:30 Uhr


Stehend Surfen ist täglich ab 19:30 Uhr möglich!

Preise 2017
29 Euro
für 4 Stunden
Normaltarif

vormittags- nachmittags
4Stunden oder 2Tageskarten
erhältlich


Teildes Außengeländes